Hygieneordnung 

 der Grundschule „Lütte Nordlichter“ 

zur Risikominimierung der Coronainfektion 

 

1. Allgemein:  

 Bei Atemwegskrankheitssymptomen zu Hause bleiben!

 Abstand halten: Es ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

 Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln!

 Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere nicht die Schleimhäute berühren, d. h. nicht an den Mund, an die Augen und an die Nase fassen.

 Besondere Händehygiene beachten!

 Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen. (Ärmel benutzen, Türen offen lassen)

 Die Husten- und Niesetikette einhalten: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen. Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand halten, am besten wegdrehen.

 Eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) als textile Barriere (Maske) wird empfohlen: Damit können Tröpfchen abgefangen werden, die man z. B. beim Husten, Niesen und Sprechen ausstößt. Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken, kann so verringert werden (Fremdschutz). 

 Die Kinder werden regelmäßig durch die Lehrkraft über die Hygieneregeln belehrt. 

 

2. Zutritt/ Ankommen: 

 Im Schülerbus und an den Haltestellen müssen Masken getragen und  Abstand (mind. 1,5m) gehalten werden.

 Kinder werden spätestens am Schultor (möglichst im/am Auto) verabschiedet, um die Kontakte so gering wie möglich zu halten!

 SchülerInnen gehen direkt zum Gruppenraum und ohne Schuhwechsel hinein. Dort hängen sie ihre Jacke über den eigenen Stuhl und waschen sich dann im Gruppenraum unverzüglich mit Seife die Hände. Danach begeben sie sich an den zugewiesenen Platz.

 LehrerInnen-Elterngespräche werden telefonisch geführt und können per E-Mail verabredet werden.

 Beim Ankommen im Schulhaus empfehlen wir das Tragen der Maske. 

 

3. Wege im Haus: 

 Um Kontakte zu minimieren gilt das Gebot immer an der rechten Seite zu gehen (Flure/ Treppenhäuser).

 Die Treppenhäuser werden nur in eine Richtung benutzt (Einbahnstraße). Eingang: Schülertreppe; Ausgang: Notaufgang

 Der Kontakt mit Türgriffen, Schaltern und Handläufen ist so gering wie möglich zu halten.

 Alle im Hause befindlichen Personen gehen einzeln und halten einen Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen ein.  Flure und Treppenaufgänge werden vom Hausmeister regelmäßig gelüftet. 

 

4. Klassenräume: 

 Den Raum dürfen nur die Kinder der Gruppe und ihr Lehrer betreten.

 Eine weiträumige Sitzordnung, die durch bereits im angemessenen Abstand aufgestellte Tische durch die Schulleitung vorgegeben wurde, ist einzuhalten. An jedem Tisch darf nur ein Kind arbeiten.

 In jeder Pause werden die Fenster zum Stoß-/Querlüften weit geöffnet. 

 

Unterricht:

 Beim Betreten Handhygiene im Raum durchführen und direkt den Arbeitsplatz einnehmen!

 Auch im Gruppenraum gilt die Abstandsregelung!

 Kleingruppen- und Partnerarbeit sind zurzeit  nicht möglich.

 Jedes Kind arbeitet am eigenen Platz. Unterrichtsmaterialen werden unter der Schülerbank oder in der eigenen Schulmappe aufbewahrt. Materialien dürfen nicht untereinander ausgetauscht werden.

 LehrerInnen dürfen nicht „über die Schulter schauen“ oder „die Hand führen“. Keine Auge-in-Auge-Gespräche!

 Der Schülerplatz darf nur auf Anweisung der Lehrkraft verlassen werden.

 Toiletten werden möglichst nur in den Pausen aufgesucht, um Kontakte mit anderen Gruppen zu minimieren. 

 

Pausen:

 Auch in den Pausen gilt das Abstandsgebot! Die Lehrkraft sorgt für angeleitete Entspannungs- und Bewegungsübungen am Platz.

 In der Pause wird das Tragen einer Maske empfohlen!

 Toiletten werden in Absprache mit der Lehrkraft einzeln aufgesucht.

 Vor der Frühstückspause müssen die Hände im Raum mit Seife gewaschen werden.

 Die Lehrkraft bleibt zur Beaufsichtigung im Gruppenraum.  

 

 

5. Hofpausen: 

 Zur Hofpause gehen die Gruppen in versetzten Zeiten mit ihrer Lehrkraft.

 Gesprächsecken, Kontaktspiele und körperliche Auseinandersetzungen sollen vermieden werden.

 Auf dem Schulhof  ist die Abstandsregel weiter einzuhalten.

 Die Kinder werden zu kontaktlosen Spielen angehalten.

 Nach der Hofpause gilt wie beim Ankommen die Händehygiene!  Beim Einlass ist auf die Abstandsmarkierungen zu achten! 

 

6. Mittagspause: 

 Die Mittagspause nehmen die Gruppen zeitversetzt war. Kinder, für die kein Essen angemeldet wurde, begeben sich ebenfalls in den Essenraum und können ihre eigene Verpflegung einnehmen.

 Beim Betreten des Essenraumes müssen die Hände gewaschen werden.

 Abstandsmarkierungen an der Essenausgabe müssen beachtet werden. 

 

7. Reinigung 

 In der Schule steht die angemessene Reinigung von Oberflächen im Vordergrund. Im Gegensatz zur Reinigung wird eine routinemäßige Flächendesinfektion in Schulen auch in der jetzigen COVID-Pandemie durch das RKI nicht empfohlen. Hier ist die angemessene Reinigung völlig ausreichend. Wird eine Desinfektion im Einzelfall als notwendig erachtet, so sollte diese generell als Wischdesinfektion mit einer kalten Lösung durchgeführt werden. Je nach Desinfektionsmittel (wenn getrocknete Reste reizend wirken) ist eine anschließende Grundreinigung erforderlich.

 Folgende Areale werden besonders gründlich und in stark frequentierten Bereichen täglich gereinigt: Türklinken und Griffe (z. B. an Schubladen- und Fenstergriffe) sowie der Umgriff der Türen; Treppen- & Handläufe; Lichtschalter; Tische und alle weiteren Griffbereiche, wie z. B. Telefone, Computermäuse, Tastaturen und Kopierer.

 Die DIN 77400 (Reinigungsdienstleitungen Schulgebäude – Anforderungen an die Reinigung) ist weiterhin zu beachten. 

 

8. Personen mit erhöhtem Risiko für einen schweren Covid-19-Krankheitsverlauf 

 SchülerInnen die nach Hinweisen des RKI dazugehören (siehe: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.ht ml ), können auf Antrag bei der unteren Schulaufsichtsbehörde zu Hause bleiben (§ 48 Absatz 2 SchulG M-V). Gleiches gilt, wenn im Haushalt Personen 

(Erziehungsberechtigte, Geschwisterkinder) mit einem höheren Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf leben. 

 

Diese Hygieneordnung tritt am 28.4.2020 in Kraft und wird allen Eltern zugänglich gemacht. Eltern belehren ihre Kinder verantwortlich über die besonderen Hygienemaßnahmen. Sie besprechen und üben mit ihrem Kind den Umgang mit der Mund-Nasen-Bedeckung. 

Die Bestätigung der Kenntnisnahme der Hygieneordnung muss vor Betreten des Schulhauses an den Klassenlehrer übersandt werden. 

 

 

Anhang:  

- Händehygiene Regelmäßig und sorgfältig mindestens 20 Sekunden lang die Hände mit Seife waschen (siehe https://www.infektionsschutz.de/haendewaschen.html ). 

 

- Hinweise zum Umgang mit Mund-Nasen-Abdeckungen (Mundschutz) 

  

Hinweise zum Umgang mit Mund-Nasen-Bedeckung (Community Maske) 

Das Robert Koch-Institut (RKI) empfiehlt ein generelles Tragen einer Mund-NasenBedeckung (MNB) in bestimmten Situationen im öffentlichen Raum als weitere Möglichkeit die Ausbreitungsgeschwindigkeit von SARS-CoV-2 in der Bevölkerung zu reduzieren. Insbesondere in Situationen, in denen die räumliche Distanzierung (Abstand < 1,5 m) nicht eingehalten werden kann, können Mund-Nasen-Bedeckungen hilfreich sein.  

 

Folgende Hinweise des Bundesamtes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) sind bei der Nutzung solcher Masken zu beachten: 

 

 Auch mit MNB sollte der von der WHO empfohlene Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 m zu anderen Menschen eingehalten werden.

 Die Hände sollten vor Anlegen der Maske gründlich mit Seife gewaschen werden.

 Beim Anziehen einer Maske ist darauf zu achten, dass die Innenseite nicht kontaminiert wird. Die Maske muss richtig über Mund, Nase und Wangen platziert sein und an den Rändern möglichst eng anliegen, um das Eindringen von Luft an den Seiten zu minimieren.

 Bei der ersten Verwendung sollte getestet werden, ob die Maske genügend Luft durchlässt, um das normale Atmen möglichst wenig zu behindern.  Eine durchfeuchtete Maske sollte umgehend abgenommen und ggf. ausgetauscht werden.  Die Außenseite, aber auch die Innenseite der gebrauchten Maske ist potentiell erregerhaltig. Um eine Kontaminierung der Hände zu verhindern, sollten diese möglichst nicht berührt werden.

 Nach Absetzen der Maske sollten die Hände unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln gründlich gewaschen werden (mindestens 20-30 Sekunden mit Seife).

 Die Maske sollte längstens für einen Tag getragen werden. Bei deutlicher Durchfeuchtung ist sie häufiger zu wechseln.

 MNB sollten nach eintägiger Nutzung idealerweise bei 95 Grad, mindestens aber bei 60 Grad gewaschen und anschließend vollständig getrocknet werden. Herstellerhinweise sind ggf. zu beachten. 

 

 


Stundenzeiten

Ankommenszeit      7.00 -   7.20 Uhr

1. Stunde                  7.30 -   8.15 Uhr

2. Stunde                  8.20 -   9.05 Uhr

3. Stunde                  9.20 - 10.05 Uhr

4. Stunde                10.30 - 11.15 Uhr

5. Stunde                11.35 - 12.20 Uhr

6. Stunde                12.40 - 13.25 Uhr



Schulordnung

  

Diese Schulordnung gilt für Lehrer, Schüler und alle in der Schule anwesenden Personen!

               Wir wollen in der Schule miteinander lernen, spielen und arbeiten nach dem Motto:

 „Behandle deinen Mitschüler so, wie du behandelt werden möchtest!“

1.     Alle wollen wir gemeinsam darauf achten, dass unsere Schule schön aussieht und wir uns darin wohl fühlen. Wir gehen freundschaftlich miteinander um und helfen einander. Jeder achtet im Schulhaus und auf dem gesamten Schulgelände auf Ordnung und Sauberkeit. Die Sporttaschen werden außerhalb des Sportunterrichtes in einem dafür eingerichteten Raum aufbewahrt. In der Schule und auf dem Schulweg verhalten wir uns entsprechend der Regeln des Straßenverkehrs.

2.     Alle kommen pünktlich und mit vollständigem Unterrichtsmaterial zur Schule. 

Die Aufsicht auf dem Schulhof beginnt um 7.00 Uhr, um 7.10 Uhr gehen alle Schüler in ihre Klassenräume. Dort übernimmt der Fachlehrer die jeweilige Klasse.

3.     Die 1. Pause verbringen alle Schüler mit ihren Lehrern im Unterrichtsraum.

         In der 2. Pause nehmen die Schüler in ihrem Klassenraum das Frühstück ein.

         Die 3., 4. und 5. Pause sind Hofpausen. Bei schlechter Witterung halten sich die Schüler nach
         der   3.Stunde in den Klassenräumen und nach der 4. sowie 5.Stunde im Eingangsflur der Schule'
         auf. Das Mittagessen wird von den Klassen laut Essenplan im Speiseraum eingenommen.

4.     Während des Unterrichtsbetriebes und der Pausen ist das Verlassen des Schulgeländes nicht gestattet. Die Fahrschüler für den Bus um 12.30 Uhr versammeln sich im unteren Flur und warten dort auf den Aufsichtslehrer bzw. Aufsichtserzieher. Alle Schüler, die nach der 6.Stunde fahren, treffen sich auf dem Schulhof.

5.     Nach Beendigung des Unterrichtes verlassen die Hauskinder den Schulhof, sofern sie nicht in andere Angebote eingebunden sind.

   6.  Ohne eine aufsichtsführende Person ist das Betreten des Biotops nicht gestattet.

Das Klettern auf Bäume und Sträucher ist untersagt.  

7.   Jeder achtet auf seine Schulmaterialien und Wertsachen.

Es wird für Verlorengegangenes keine Haftung übernommen.

8.     Das Fahrradfahren ist auf dem Schulhof verboten. Die Schule übernimmt keine Haftung für abgestellte Fahrräder.

9.     Wenn ein Schüler sich auf dem Schulgelände verletzt, ist dies sofort dem aufsichtsführenden Lehrer zu melden!

10.  Bei Alarm, hat jeder Schüler den Anweisungen des Lehrers unverzüglich Folge zu leisten bzw. in kürzester Frist den dafür vorgesehenen Sammelplatz aufzusuchen.

11.  Die Fenster werden zum Lüften nur durch die Lehrer bzw. andere an der Schule beschäftigte Erwachsene geöffnet.

12.  Das Tragen und Führen von Waffen (Hieb-, Schuss- und Stichwaffen, Messer,

Sprays, Schlagringe…) und das Mitbringen und Verwenden von pyrotechnischen Erzeugnissen ist strengstens untersagt.

13.  Besucher melden sich im Sekretariat bzw. bei einem Lehrer unter Angabe des Besuchergrundes an!

14.  Im Schulgebäude und auf dem Schulhof ist das Rauchen verboten! (Nichtraucherschutzgesetz)

15.  Verstöße gegen die Schulordnung werden mit dem Schüler oder den Eltern geklärt.

  

 Die Schulordnung ist gültig ab 12.11.2012

 




Busfahrpläne